Verein für Nachhaltigkeit e.V. - Logo

Was ist Nachhaltigkeit?

fluss

Nachhaltigkeit ist ein Fitmachen für die Zukunft. Nachhaltig handelt, wer heute Gestaltungsverantwortung für morgen übernimmt und einen gerechten Ausgleich zwischen Nord und Süd, Arm und Reich sucht. Das Prinzip Nachhaltigkeit zielt auf schonende Ressourcenbewirtschaftung durch die Vernetzung ökonomischer, ökologischer und kultureller Entwicklungsaspekte.

Woher kommt Nachhaltigkeit?

Zuerst wurde das Prinzip in der Waldnutzung entwickelt. Es braucht Jahrzehnte oder Jahrhunderte bis ein Wald zu nutzbarem Holz herangewachsen ist. Das erfordert ein langfristiges und generationenübergreifendes Denken. Dafür hat 1713 Hans-Carl von Carlowitz den Begriff für die Forstwirtschaft eingeführt. Nachhaltig heißt, nicht mehr Holz zu schlagen als nachwächst.

Wofür steht Nachhaltigkeit heute?

Bei der Konferenz von Rio (1992) hat sich die Völkergemeinschaft auf das Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet. Seit dem gilt „sustainable development“ als Querschnittspolitik für Armutsbekämpfung, Ressourcenschonung und ein neues globales Wohlstandsmodell. Für diese Vision der Nachhaltigkeit wurde ein Handlungsprogramm für das 21. Jahrhundert (Agenda 21) als konkreter Fahrplan formuliert.