Verein für Nachhaltigkeit e.V. - Logo

Buchrezension

Selbstverbrennung das neueste Buch von Prof. Hans Joachim Schellnhuber

Ein provozierender Titel! Aber vielleicht ist es wirklich „die größte Geschichte aller Zeiten“, die Prof. Schellnhuber, Leiter des Potsdam-Instituts für Klimaforschung und seit 30 Jahren Berater der Bundesregierung, internationaler Wissenschaftler und langjähriger Warner, in seinem 750 Seiten dicken Lebenswerk erzählt. Es geht um fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse, aber auch um politisch moralische Wertungen gemischt mit persönlichen Erinnerungen. Er beschreibt in gut verständlichem Stil die Gefahren eines möglichen Wärmetodes für die Menschheit, falls die menschengemachte Erwärmung des Klimas durch fossile Brennstoffe die allseits bekannte „Leitplanke“ von 2 Grad überschreitet. Von der ersten „Transformation“ ausgehend – der neolithischen vor 11 000 Jahren von Jägern und Sammlern zu Ackerbauern und Viehzüchtern - bis zur industriellen Transformation - 1750 bis 2000 – stehen wir heute vor der Notwendigkeit einer „weltweiten großen Transformation“, um das Ansteigen der Meere, verheerende Stürme, Migration von Millionen Menschen, dramatische Veränderungen der Klimazonen zu vermeiden. Die Regierungen der Welt und auch jeder Einzelne muss das Bewusstsein entwickeln, dass aus dem seit dem Ende des 20. Jahrhunderts so genannten Erdzeitalter „Anthropozän“ in nur wenigen Jahrzehnten ein verheerendes „Pyrozän“ werden könnte.

Der Autor beschreibt ausführlich die planetarischen Kräfte, die zu unerwarteten „Kippelementen“ werden können: das Zurückgehen der Gletscher, das Abschmelzen des Eisschildes in Grönland, das El Nino-Wetterphänomen, das Absterben der Korallen, der Rückgang des Regenwaldes, der Rückzug des Permafrosts, die Veränderungen in den nordischen Nadelwäldern, die Veränderungen im Golfstrom sowie im nordischen „Jetstream“. All diese Effekte sind deutliche „Stop-Schilder“ und können bei Nichtbeachtung zu einem katastrophalen kumulativen Domino-Effekt führen.

Als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) fordert er schnellere und konsequentere Maßnahmen zur weltweiten Einführung von erneuerbaren Energien, Reduzierung des alltäglichen Energieverbrauchs, neue Gesetze und die Einsicht, dass „die Kohle in der Erde bleiben muss“. Um den Umbau der Weltgesellschaft in den nächsten Dekaden zu erreichen, muss ein „Gesellschaftsvertrag für die neue große Transformation“ international gestaltet werden.

Zwei Kapitel widmen sich den vielen Klimazweiflern, den Lobbyisten der Atomenergie, der Kohleenergie, der Ölgesellschaften. Aber die wissenschaftliche Beweislage ist erdrückend. Dazu liefert er an die tausend Quellenangaben weltbekannter Wissenschaftler.

Wer immer noch sagt, dass in früheren Zeiten die Temperaturen auf dem Planeten sehr viel höher waren, vergisst, dass es damals keine Menschen gab. Prof. Schellnhuber liefert in vielen Kapiteln und 95 farbigen Grafiken und Bildern glaubhafte Beweise (ca. 1000 Quellenangaben). Er prägt zum Schluss das Wort „Gewissen-schaft“, weil er meint, dass Wissenschaftler bei der heute vorliegenden Dramatik unserer Lebensgrundlagen mit Wissen und Verantwortung die uns drohenden Gefahren aufzeigen müssen. Dazu hat er ein packendes und ehrliches Bekenntnis vorgelegt.

Die gestiegenen Zahlen der Flüchtlinge aufgrund von Kriegen, Armut und Unterdrückung, aber auch die Sorge von einer Beschädigung der europäischen Friedensidee, haben das Bewusstsein über die Bedeutung des Klimawandels verdrängt. Lobbyisten und Politiker bemühen sich intensiv, die Kohleförderung und außerhalb von Deutschland auch die Atomkraftwerke weiter zu erhalten. Das Buch von Prof. Schellnhuber ist ein WECKRUF, denn er schildert eindringlich die unumkehrbaren Folgen für die menschliche Zivilisation, wenn durch Gleichgültigkeit und politische Uneinigkeit die Temperaturen weltweit weiter steigen, die Wirbelstürme und Dürren gewaltiger werden. Dann werden aus Armut und Hunger ganz andere Mengen Menschen in die reichen Länder in Europa und Amerika flüchten, werden gewaltige Kosten zur Schadensbegrenzung anfallen.

Der Wunsch des Rezensenten ist deshalb: “Politiker der Welt, Verantwortliche der Nationen, versteht die Botschaft dieses Buches und handelt!“

Klaus Kreuzer, Icking

Das Buch ist bei Bertelsmann erschienen und kostet 29.90 €

Man kann aber erst einmal beginnen, indem man im Internet www.wbgu eingibt, www.globalemegatrends und www.großetransformation.